Montag, 26. März 2012
"Als Erstes ist da der Geruch von Blut und Kaffee."
Tschick (Wolfgang Herrndorf)

Meine Wertung:



Aus der sporadisch aktualisierten Serie "Der erste Satz aus Büchern, die ich gerade zu Ende gelesen habe".


 Von mir um 21:19h in dies & das
 permalink | Kommentar (0 Kommentare)